Warum Tatort Watch?

Ich habe letzten Montag mit Georg Prack von den Wiener Grünen zusammen den Tatort Watch für den österreichischen Tatort gemacht. Zur Erklärung: Tatort Watch ist eine Idee der Grünen aus Deutschland, die wöchentliche Krimiserie Tatort auf ihre bürgerInnen-rechtskonforme Ermittlungen hin zu beobachten und über den twitter Account @TatortWatch zu kommentieren.
Siehe auch: @TatortWatch – Darf der Tatort das?
und taz: Realitycheck für den Tatort
Da die Rechtslage in Österreich natürlich zum Teil anders ist als in Deutschland, haben Georg Prack und ich den österreichischen Tatort nach österreichischem Recht analysiert.

Aber warum eigentlich und wieso mache ich da mit?

Vorweg ich bin nicht Parteimitglied der Grünen, aber als mich Georg Prack gefragt hat, ob ich beim österreichischem Tatort Watch mitmachen will, war meine Antwort sofort: Ja klar!
In der Praxis begegne ich nämlich erschreckender Weise ständig bei Strafrechtsfällen, Rechtsberatungen oder Workshops uä immer wieder einem fehlenden Bewusstsein dahingehend, dass die Polizei nicht alles darf und man sich dagegen auch wehren kann und nicht einfach obrigkeitshörig sein sollte! Beim Tatortsehen habe ich mir deswegen schon öfters gedacht, dass durch das Zeigen von gesetzeswidrigen Ermittlungen dieses mangelnde Bewusstsein nur noch verstärkt wird, da die ZuseherInnen glauben, was sie da sehen, darf die Polizei auch in der Wirklichkeit.

Die Krimiserie Tatort ist natürlich eine Fernsehserie und nicht die Realität, aber durch den Tatort Watch soll interessierten ZuseherInnen, die Möglichkeit geboten werden eine gewisse Sensibilität für Grundrechte und einen kritischen Blick auf Polizeiarbeit zu entwickeln. Es hat schließlich noch nie geschadet über sein Recht auf Aussageverweigerung oder wann die Polizei eine Ausweiskontrolle machen kann und wann nicht, Bescheid zu wissen. Insofern ist Tatort Watch für mich auch Bildung. Nur wer über seine Rechte Bescheid weiß, kann sie in der Praxis auch nützen und sich auf sie berufen.

Es geht also nicht, wie viele konservative oder aufgebrachte KritikerInnen behaupten, darum, den Tatort oder andere Krimiserien zu verbieten, wenn nicht gesetzeskonform ermittelt wird. Fernsehserien zeigen sehr oft nicht die Realität und nicht alles was im Fernsehen läuft, muss eins zu eins der Realität entsprechen. Aber es schadet nie, anstatt sich berieseln zu lassen, mal aus einer kritischen Perspektive heraus fern zu sehen.

In diesem Sinne freue ich mich schon auf den nächsten spannenden Tatort und Tatort Watch! :)

This entry was posted in Papiertiger Texte and tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to Warum Tatort Watch?

  1. Warum Tatort Watch? | Papiertigers Blog

Comments are closed.